Nach oben

Affirmationen: Positive Glaubenssätze für mehr Selbstliebe

Beraterin Lena: Affirmationen: Positive Glaubenssätze für mehr Selbstliebe


Affirmationen: Positive Glaubenssätze für mehr Selbstliebe: Foto: © Gabi Moisa / shutterstock / #9451621
Foto: © Gabi Moisa / shutterstock / #9451621

Ertappen Sie sich manchmal beim Grübeln? Teils unbewusst, teils bewusst denken wir Tausende von Gedanken. Wenn diese negativ sind, beeinflussen sie unsere Stimmung und unser Selbstbewusstsein. Das Problem dabei ist, dass diese zu selbsterfüllenden Prophezeiungen werden können. Dies hat schlechte Auswirkungen auf Ihr Selbstbild.

Warum sollten wir nicht das Spiel umkehren und stärkende und freundliche Gedanken verwenden? Positive Affirmationen sind das ideale Werkzeug dazu, unseren Geist zu trainieren und die negativen Überzeugungen und Selbstgespräche umzuwandeln.

Warum ist die Liebe zu sich selbst so wichtig?

Selbstliebe ist die beste Form der Liebe. Sie gewinnen dadurch nicht nur für sich selbst mehr Lebensqualität, sondern bekommen von anderen Menschen Positivität zurück. Liebe ist eine hohe Schwingung, die magnetisch ist und anziehend wirkt.

Glaubenssätze sind nur ein Werkzeug, mit dem Sie sich mit Ihrer Zuneigung zu sich selbst verbinden. Sie können Sie jeden Tag verwenden. Wiederholungen beeinflussen Ihre Zuversicht und Freude am Leben. Ihr Selbstwertgefühl baut sich auf, indem Sie negative Gedanken loslassen und konsistentere, positive entwickeln. Sie vertiefen die Beziehung zu sich selbst und anderen Menschen, mit denen Sie sich umgeben.

Was sind positive Affirmationen?

Vereinfacht gesagt ist eine Bestätigung eine verbale Formel zur Visualisierung von Gedanken, dank derer wir die Realität um uns herum in die Richtung ändern können, die wir benötigen, um glücklich zu sein.

Sie sind in jeder Hinsicht positive Sätze, die wiederholt werden, um negative, nicht hilfreiche Ansichten, die schädlich für unser Wohlbefinden sind, zu beseitigen bzw. zu ersetzen.

Die Forschung in der Neuroplastizität zeigt, dass Regionen des Gehirns gestärkt werden, je mehr wir uns konzentrieren. So ist es möglich, manifestierte hinderliche Aussagen über uns selbst zu verändern, indem wir positive Affirmationen einsetzen, die immer wieder wiederholt werden.

Es ist anschaulich betrachtet, mit dem Aufbau eines Muskels vergleichbar, der stärker wird, je häufiger wir ihn trainieren. Alte falsche, behindernde Auffassungen werden beseitigt und durch neue, gesunde, erfrischende, liebevolle ersetzt.

Wir geben unserem Unterbewusstsein eine Art Befehl, der sich in eine Überzeugung umwandelt und die Realität neu bildet.

Sätze, die wir Tag für Tag wiederholen, werden als Befehle wahrgenommen. Alles, was um uns herum geschieht, wird dadurch beeinflusst. Sie programmieren Ihr Gehirn mit dem einer positiven Einstellung. Jahrzehntelange Ansammlungen destruktiver Schemen werden durch eine positive Einstellung überschrieben.

Affirmationen wirken nicht von heute auf morgen.

Jeder hat ein bestimmtes Bild von sich selbst, das sich im Laufe der Zeit entwickelt hat. Dieses Selbstbild basiert auf Erfahrungen, Überzeugungen, Werten und unserer Umwelt. Es ist nicht in Stein gemeißelt, aber es lässt sich nicht über Nacht ändern.

Der springende Punkt ist: Sie sind dann hilfreich, unter der Voraussetzung, dass sie glaubwürdig sind und Sie nicht das Gefühl haben, sich selbst zu belügen.

Wenn Sie Ihnen fremd erscheinen, versuchen Sie zuerst Glaubenssätze für die Akzeptanz. Verlassen Sie sich auf Ihr Bauchgefühl und das, was sich im Moment für Sie richtig anfühlt. Falls sich Sätze der Selbstliebe momentan für Sie nicht glaubhaft anfühlen, dann beginnen Sie mit bejahenden Sätzen zu mehr Wertschätzung und Anerkennung, wie z. B.:

• Ich akzeptiere mich, wie ich jetzt bin.
• Ich erschaffe meine eigene Liebe.
• Ich wachse ständig und werde mein bestes Selbst.
• Ich bin von innen und außen schön.
• Ich lerne jeden Tag, mich selbst mehr zu lieben.
• Ich sehe mich in einem liebevollen Licht.
• Ich akzeptiere mich bedingungslos.
• Ich lasse mich von meinen Ängsten nicht zurückhalten.
• Ich bin dankbar für alles, was ich habe.
• Ich nehme mir Zeit für mich.
• Ich gewinne Freude, Erfüllung und Glück.
• Ich befreie mich von aller Negativität.
• Meine Welt ist ein liebevoller Ort.

Affirmationen für Selbstliebe

• Ich liebe mich selbst.
• Ich strahle Liebe aus.
• Ich bin von Liebe umgeben.
• Ich liebe mich bedingungslos.
• Meine Liebe ist unendlich.
• Ich bin hier, um Liebe zu erfahren.
• Ich bin es wert, mich selbst zu feiern.
• Meine Liebe ist bedingungslos.
• Liebe ist mir jederzeit zugänglich.
• Liebe ist unbegrenzt.
• Alles, was ich brauche, ist in mir.

Wie und wann wende ich Glaubenssätze an?

Erstellen Sie im Vorfeld eine Liste der negativen Gedanken und Eindrücke, die Sie über sich selbst haben. Daran werden Sie erkennen, welche Kategorie von Bestätigungssätzen Sie zuerst anwenden können.

Wiederholen Sie Ihre Selbstliebe-Affirmationen 3-mal täglich 5 Minuten, möglicherweise kommt es Ihnen ungewohnt vor, aber dabei in einen Spiegel zu schauen, hat eine effektive Wirkung. Regelmäßigkeit ist dennoch nötig und es dauert eine gewisse Zeit, bis das Ergebnis fühlbar ist.

Achten Sie darauf, die Affirmationen in der Gegenwart zu formulieren. Sätze wie Ich bin.. und Ich habe sind besonders kraftvoll. Bestätigungen, wie Ich werde.. eignen sich nicht, da sie in der Zukunft sind und sich somit nicht erfüllen.




© Zukunftsblick Ltd.

Rechtliche Hinweise


Beraterin Lena

Beraterin Lena

Gemeinsam werden wir einen Weg finden Ihre Zukunft neu zu gestalten. All Ihre Fragen zu allen Lebensbereichen werde ich Ihnen präzise beantworten.

Hier mehr über Lena erfahren


Hotlines
0900 310 2045
(€ 2.39/Min.)
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 240
(€ 2.17/Min.)
Alle Netze
0901 155 455
(sFr. 2.99/Min.)
Alle Netze
901 282 40
(€ 2.00/Min.)
Alle Netze

Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: www.zukunftsblick.ch