Nach oben

Seelenpartner

Beraterin Lena: Seelenpartner


Seelenpartner: Foto: © Goran Bogicevic / shutterstock / #159882590
Foto: © Goran Bogicevic / shutterstock / #159882590

Haben Sie sich schon einmal gefragt, was ein Seelenpartner eigentlich ist und wie man diesen erkennt? Fragen Sie sich vielleicht, ob tatsächlich jeder Mensch einen Seelenpartner hat und ob man zwingend mit diesem in einer Liebesbeziehung sein muss, um glücklich bis ans Lebensende zusammen zu sein?

Der Seelenpartner, oder auch die Seelenpartnerin, ist ein durchaus interessantes Thema mit dem sich viele Menschen beschäftigen. Es gibt verschiedene Auffassungen des Seelenpartners. Oft wird angenommen, dass es sich bei dem Seelenpartner gleichzeitig auch um einen Menschen handelt, mit dem man eine romantische Beziehung führen muss. Doch entspricht dies wirklich der Wahrheit? Was hat genau eine Liebesbeziehung mit einer Seelenpartnerschaft zu tun, wenn die Esoterik davon ausgeht, dass die menschliche Seele nach dem Tod ihrer sterblichen Hülle alle irdischen Bedürfnisse zurücklassen und meistens reinkarnieren. Dann sollte die Seelenpartnerschaft doch eigentlich nicht auf einer romantischen Bindung zueinander basieren, sondern eher auf einer seelischen Verbindung.

Und hier wären wir nun bei der richtigen Definition des sog. Seelenpartners angekommen. Der Seelenpartner ist keineswegs der Vater Ihrer gemeinsamen Kinder oder Ihr zukünftiger Traumprinz / Märchenprinzessin.

Der Seelenpartner ist ein Mensch,  der einem bei seiner seelischen Entwicklung hilft. Dieser Mensch kann eines der Eltern sein, ein guter Freund sein oder auch einfach nur ein flüchtiger Bekannter. Jeder Mensch hat nicht nur einen Seelenpartner, sondern viele Seelenpartner, Seelenbegleiter und Totemtiere.

Aber um wieder auf den Seelenpartner zurück zu kommen, muss gesagt sein, dass der Seelenpartner uns in jeder beliebigen, menschlichen Gestalt erscheinen kann. Dieser Seelenpartner überbringt uns meistens eine Aufgabe (welche wichtig für unsere seelische Entwicklung ist) oder unterstützt uns bei einer bestehenden Aufgabe. Jeder hat sowohl irdische Seelenpartner als  auch Seelenpartner in der vierten Dimension.

Wie erkennt man seinen Seelenpartner?

Viele fragen sich nun sicherlich, wie man seinen Seelenpartner denn nun erkennen kann, wenn sich die Wege eines Tages kreuzen sollten.

Ganz einfach: Der Seelenpartner ist die Person, von dem man es am wenigsten erwartet hätte und zwar genau derjenige/diejenige, welcher einen ständig auf die Probe stellt. Es könnte auch eine Person sein, die sich kein Blatt vor den Mund nimmt und einem gerne seine Meinung geigt. Jedoch sollte man dies nicht mit einer feindlichen Gesinnung verwechseln!

Der Seelenpartner ist unauffällig und lässt einem seine Freiheit. Auch wenn er einen manchmal wieder runter auf den Boden holt, so ist er im Grunde ziemlich zurückhaltend. Sobald er zum Protagonisten wird, bedeutet dies, dass eine neue Aufgabe auf seelischer Ebene auf einen zukommen wird. Der Seelenpartner spendet einem dabei positive Energien.

Er könnte der Nachbar von nebenan, ein guter Freund/Freundin oder auch ein Arbeitskollege sein. Manchmal ist unser Seelenpartner auch tatsächlich mit uns verwandt. Vielleicht handelt es sich bei ihm um einen Cousin oder sogar eines der Eltern?

Dies muss wohl jeder anhand seiner eigenen Intuition selber feststellen.

Seelenpartner, welche einen in der vierten Dimension begleiten, können einem unter anderem im Traum erscheinen. Sie begleiten diesen während sogenannte Astralreisen, damit seine Seele im Jenseits nicht verloren geht und er wieder zurück ins irdische Leben geführt wird. Ausserdem können Seelenpartner einen im Traum mit seinen Ängsten konfrontieren oder vor sich nähernden Gefahren warnen.

Risiken einer Liebesbeziehung mit dem Seelenpartner

Obwohl eine Liebesbeziehung mit dem Seelenpartner sehr unwahrscheinlich ist, heisst dies noch lange nicht, dass diese Beziehung schier unmöglich sei.

Es gibt tatsächlich Menschen, die mit ihrem Seelenpartner in einer Liebesbeziehung stecken. Der Seelenpartner ist unbewusst stets darauf bedacht, die seelische Entwicklung seines Gegenparts zu fördern. Bemerkt er, dass dieser in seiner seelischen Entwicklung stehen geblieben ist oder sich von ihm abhängig macht, sucht er für gewöhnlich das Weite.

D.h. also, dass man in einer Liebesbeziehung mit dem Seelenpartner stets unabhängig voneinander leben sollte. Der Seelenpartner ist keineswegs eifersüchtig oder neidisch, er lässt einem seinen Freiraum und unterstützt einen bei der Bewältigung von Aufgaben auf seelischer Ebene. Der Seelenpartner kann einen auch durch schwere Lebensphasen begleiten.

Jedoch spielt er stets die Rolle als Begleiter und Übermittler, keineswegs als Leiter. Eine Liebesbeziehung mit dem Seelenpartner kann sehr harmonisch sein, jedoch ist sie dies in den meisten Fällen nicht. Denn wird man zu anhänglich, distanziert sich der Seelenpartner.

Manchmal entsteht eine Beziehung mit dem Seelenpartner ausschliesslich aus dem Grund, dass man auch lernen muss mit Enttäuschungen zu leben. So könnte der Seelenpartner einen also fortwährend enttäuschen oder auch im irdischen Leben untreu sein.

Dies sind alles Lektionen, die einem bei der seelischen Entwicklung unterstützen.

Auseinandersetzungen und Trennungen vom Seelenpartner im irdischen Leben, wirkt sich keineswegs auf die spirituelle Verbindung zueinander aus. Dies ist auch oftmals der Grund, weshalb Seelenpartner einen manchmal sogar für selbstverständlich nehmen.

In den meisten Fällen empfiehlt sich eine Beziehung mit dem Seelenpartner eher nicht.


© Zukunftsblick Ltd.

Rechtliche Hinweise


Beraterin Lena

Gemeinsam werden wir einen Weg finden Ihre Zukunft neu zu gestalten. All Ihre Fragen zu allen Lebensbereichen werde ich Ihnen präzise beantworten.

Hier mehr über Lena erfahren


Hotlines
0900 310 2045
(€ 2.39/Min.)
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 240
(€ 2.17/Min.)
Alle Netze
0901 155 455
(sFr. 2.99/Min.)
Alle Netze
901 282 40
(€ 2.00/Min.)
Alle Netze

Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: www.zukunftsblick.ch

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK