Nach oben

Jenseitskontakte zu Tieren

Beraterin Deborah: Jenseitskontakte zu Tieren


Jenseitskontakte zu Tieren: Foto: © KieferPix / shutterstock / #1606647958
Foto: KieferPix / Shutterstock.com

Viele von uns pflegen eine besondere Verbindung zu Tieren. Nicht nur im Leben, sondern auch danach sind die Begleiter weiter da, jedoch in einer anderen Form als feinstoffliche Wesen und als Energien. Daher entscheiden sich viele dafür, einen Jenseitskontakt zu Tieren herzustellen, um Anliegen zu klären oder einen Rat zu bekommen. Frieden schließen und weiterhin eine Beziehung pflegen, stehen dabei im Vordergrund.

Jenseitskontakte, Seele und Energien

Um zu verstehen, was Jenseitskontakte sind, ist es wichtig, sich bewusst zu machen, was ein Lebewesen überhaupt ausmacht. Ist die Rede von Jenseitskontakten, dann hat man eine spirituelle Haltung, die erlaubt, an ein Universum zu glauben, das nicht nur aus der Erde, sondern gleichzeitig aus einer höheren Welt und übersinnlichen Wesen besteht.

Der Gedanke an die Existenz einer transzendenten Wirklichkeit erlaubt es, das Universum auf eine andere Art und Weise zu betrachten. Geht man also davon aus, dass das Universum weitreichend ist, so kann man ebenso die Existenz aller Lebewesen beschreiben. Ein Lebewesen wird nicht durch seine materielle Hülle bestimmt, sondern anhand seiner Persönlichkeit definiert.

Dass Tiere auch Lebewesen sind, steht außer Frage. Vergleicht man nun aber das Verhalten eines Tieres mit dem des Menschen, so wird klar, dass mehr vorhanden sein muss. So kann man also erkennen, dass auch Tiere eine Seele haben. Die Seele ist die Ebene, die unsere Persönlichkeit, die Emotionen und damit unser Verhalten beeinflusst. Auch die Seele bleibt nach dem Tod erhalten, während die körperliche Ebene vergänglich ist. Es entstehen feinstoffliche Wesen, mit denen man in Kontakt treten kann.

Versucht man nun, mit einem Tier zu kommunizieren, dann gibt es Schwierigkeiten, nicht zuletzt durch die sprachliche Barriere. Es gibt jedoch eine Einheit, die universell ist und sowohl Mensch als auch Tier beschäftigt, nämlich Energien. Energien machen es demnach möglich, Jenseitskontakte zu Tieren herzustellen und die Botschaften, die übermittelt werden, zu verstehen.

Mit tierischen Seelen Kontakt aufnehmen - so geht’s!

Hat man nun ein Tier, das verstorben ist und möchte man mit diesem in Kontakt treten, dann kann man dies über Methoden der Energiearbeit tun. Jenseitskontakte zu Tieren herzustellen, kann man am besten, indem man sich an ein Medium wendet. Ein Medium gilt als Vermittler zwischen der himmlischen und der irdischen Welt.

Es handelt sich dabei nicht um eine Methode, die man erlernen kann, sondern es muss eine mediale Gabe gegeben sein. Ein Medium kann zum Kanal werden und stellt sich selbst als Kommunikationsmittel zur Verfügung. Dadurch wird es ihm möglich, feinstoffliche Wesen anzurufen. Wird eine Kontaktaufnahme möglich, dann kann die Frage gestellt werden. Die Botschaft, die das Medium erhält, besteht aus Energien. Das Medium ist nun in der Lage, diese Botschaft für den eigentlichen Empfänger zu übersetzen.

Wie das Medium die Botschaft empfängt, kann ganz unterschiedlich sein. Bei Tieren ist die Wahrnehmung etwas eingeschränkt, da diese nicht dieselbe Sprache sprechen. Man kann also nicht erwarten, dass das Medium eine ausführliche Botschaft überbringen kann, sondern es geht häufig um Symbole, Zeichen, Stichworte oder ähnliches. Diese Symbole werden im Anschluss gemeinsam gedeutet.

Es ist nicht immer möglich, direkt mit einem Tier Kontakt aufzunehmen. Ist es geschafft, dann machen Sie sich für eine sehr intensive Erfahrung bereit, die Sie so schnell nicht wieder vergessen werden.

Antworten finden und Rat bekommen

Jenseitskontakte zu Tieren herzustellen, eignet sich nicht dem reinen Vergnügen. Es wird dann möglich gemacht, wenn der Besitzer mit Fragen zurückgelassen wurde. Stirbt ein Tier, dann entsteht in erster Linie eine Leere. Zahlreiche Fragen kommen auf: War das Tier glücklich? Musste es leiden? Hat es sich bei mir wohlgefühlt? All diese Fragen führen dazu, dass es schwerfällt, dem Leben weiter nachzugehen.

Hat man es nun geschafft, einen Jenseitskontakt herzustellen, dann kann man all diese Anliegen klären, wodurch man endlich wieder Frieden finden kann. Gleichzeitig bietet die Methode die Chance, Rat zu bekommen, wie man mit anderen Tieren oder auch Menschen umgehen soll. Man sollte stets bedenken, dass Tiere in der Regel viel empathischer und sensibler sind als wir Menschen, sodass man viel von ihnen lernen kann.

Während die einen sich für einen Jenseitskontakt entscheiden, um ihre Schuldgefühle aufzuarbeiten, gibt es andere, die den Wunsch hegen, noch einmal einen schönen Moment mit ihrem Tier zu verbringen. Da das Tier als feinstoffliches Wesen weiter existiert, bekommt man einen Begleiter auf einer ganz besonderen Ebene, von der man in vielerlei Hinsicht profitieren kann.

Jenseitskontakte zu Tieren sind eine spezielle Möglichkeit, mit Verlusten umzugehen und das Leben anhand der eigenen Spiritualität zu erklären. Die Erfahrung wird möglich, indem man sich bewusst wird, dass es Energien gibt und wir diese lediglich zulassen müssen. Wer Energien wahrnehmen kann, dem stehen viele Türe offen.



© Zukunftsblick Ltd.

Rechtliche Hinweise


Beraterin Deborah

Beraterin Deborah

Gemeinsam werden wir einen Weg finden Ihre Zukunft neu zu gestalten. All Ihre Fragen zu allen Lebensbereichen werde ich Ihnen präzise beantworten.

Hier mehr über Deborah erfahren


Hotlines
0900 310 2055
(€ 2.39/Min.)
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 24425
(€ 2.17/Min.)
Alle Netze
0901 155 455
(sFr. 2.99/Min.)
Alle Netze
901 282 45
(€ 2.00/Min.)
Alle Netze

Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: www.zukunftsblick.ch